Fleischskandal X – essen wir doch Hund und Katze!

Gestern habe ich einen netten Artikel zum Thema Fleischskandal gefunden, den ich trotz Angenervtheit gern gelesen habe. Mittlerweile hängt mir das Thema Fleischskandal zum Hals heraus. Besonders, da gefühlt der Großteil der Bevölkerung lieber meckert und Witze drüber reißt statt sich zu informieren.

Ich frage mich: Was stellt ihr euch so an? Was ist schlimm daran, wenn ihr Pferd statt Rind oder Hund statt Schwein esst? Warum ist es igittigitt, wenn eure Katze Katze aus der Dose frisst? Alle Tiere, die ihr konsumiert, sind Lebewesen. Alle wurden sie vom Menschen ausgenutzt und auf bestialische Art gehalten, transportiert und getötet.

Der Mensch fühlt sich indes betrogen, weil auf der Verpackung nicht draufsteht, was drin ist. Wer Fleisch aus Massenproduktionen konsumiert, sollte damit rechnen, belogen zu werden. Das ist in der Lebensmittelindustrie nichts Neues, auch nicht in der Tierfutterproduktion.

Gerechtfertigt ist die Aufregung meiner Meinung nach eher bezüglich der Produktion selber. Darüber will Mensch sich jedoch nicht informieren, denn das macht Gewissensbisse und Umstände. Man müsste grausamen Tatsachen ins Auge sehen. Im Laden hätte man beim Anblick des Fleischregals Bilder von lebendig zerhackten Kälbchen im Kopf. Der Appetit verginge so ziemlich schnell und außerdem ist man nicht das Kälbchen im Schlachthof, also ist es doch egal. Es ist einfacher, wegzuschauen und hey, mit Spaß ist das Leben so viel netter als mit Grausamkeit. Die Laune wird besser, wenn man anstatt des halb totgeschlagenen Schlachtpferdes den nächsten Lasagne-Witz auf Facebook teilt. Für blutige Tatsachen gibt es nämlich kaum Profilierungs-Likes.

In der langen Liste der „Skandalopfer“ steht der Mensch an letzter Stelle.

Pferd

Ein Gedanke zu „Fleischskandal X – essen wir doch Hund und Katze!“

  1. “Warum kassiert man die Hunde und Katzen eigentlich nicht direkt für Schlachthäuser ein? Die Bedingungen in diesen Betrieben sind für die Insassen angeblich himmlisch, Tierschutzrichtlinien werden streng eingehalten und überhaupt ist Fleisch doch so lecker und gesund. Weibliche Hunde und Katzen säugen sogar ihren Nachwuchs, wenn man den vorher entsorgt, bietet sich obendrauf auch noch eine großartige Milchalternative an. Wieso ist noch niemand auf diese recht naheliegende Idee gekommen? Fleisch-, Milch- und andere Tierprodukte sind doch völlig normal, was spricht also gegen einen Hunde-Burger und ein Katzen-Milk-Shake?
    Sicher ist das absolut pervers und ekelhaft, aber das sind die etablierten Produkte auch und niemand stört sich daran. Als Bonus wären dann auch die Straßen geräumt und jeder wäre zufrieden. Also ran an den Hundespeck ?”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s